Startseite
  Über...
  Archiv
  Voraussetzungen:
  Dimensionale Territorien:
  Erreichbarkeit:
  Magische Autonomie:
  Ausgangsstationen:
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/atlantix

Gratis bloggen bei
myblog.de





Der Hermaphrodit - Ausgangs- und Endpunkt des Menschen:


"DER NÄCHSTE SCHRITT DER EVOLUTION":

Gehen wir es langsam an, - beginnen wie bei´m nächsten Schritt "UNSERER EVOLUTION":

Schamanen, Zauberer, Hexen, Okkultisten waren seit Anbeginn
der Menschheitsgeschichte "notwendige Mittlerinstanzen zu´m
Begreifen unserer Wirklichkeit". -

"Gefürchtet" wurden immer nur die, die es missbrauchten,
"verfolgt" werden alle von Ihnen erst seit "Anbrechens des
rationalen Geistesalters", - denn erst seit diesem Moment
versucht man "eine Realität zu fixieren". -

"Davor" war "die amorphe Grundeigenschaft der Realität"
die Grundlage jedweder spirituellen Entwicklung,- ohne die
sich auch niemals irgendeine "Religion" entwickelt hätte. -

Als die Religionen unbewusst wurden, - begannen sie als
erste "Realität zu zementieren", - und schufen damit erst
die nötige Grundlage, die im Weiteren zu´r Verfolgung von
Zauberern, Hexen, Schamanen und Okkultisten, - bzw. zu
deren Lächerlichmachung führte. -

Denn nur sie "vermochten hinter den Schleier zu blicken",
- nur sie "vermochten zu sehen, was geschieht". -

Und also finden wir die Hinweise auf "den nächsten Schritt
unserer Evolution" auch nur in deren Werken. -

Damit es aber überhaupt möglich war, - dass einzelne Macht-
habende in so eine Machtposition vorrücken konnten, - musste
zuvor etwas geschehen sein, - etwas, "dass die Zauberer von
den übrigen Menschen abhob", - den ursächlichst "entspringen
sie einer gemeinsamen Quelle", - und sind folglich "völlig gleich
begabt". -

Es muss etwas gegeben haben,- "dass die Masse unbewusst
machte", - während nur vgl. wenige über genügend Energie
verfügten, als Zauberer im Raum zu inkarnieren. -

In okkulten Überlieferungen finden wir auch Hinweise darauf,
- man spricht von "der Spaltung des Menschen", - die ihn auch
"seiner ursächlichsten Schöpfungskräfte beraubte". -

Wiederum haben unterschiedliche Kulturen diesen Aspekt
unterschiedlich wiedergegeben, - gleich bleibt folgendes:

. - Der "ursprüngliche Mensch", - der sog. "Prä-Adam"
war "beidgeschlechtlich" und "teilstofflich", - er war
"sichtbar und doch in der Lage, seine Form zu wandeln",

- was auch dem grundlegenden "Zustand jedweder Matrix"
entspricht. -

Danach "fiel er in die Materie", d.h., - "er nahm feststoffliche
Gestalt an, - und wurde dadurch "eingeschlechtlich", - inkarnierte
in Folge in Mann & Frau. -

Der "Zyklus der Dualität" begann. -

"Jetzt" ist dieser Zyklus auf den feinstofflichen Ebenen
abgeschlossen, - infolge wird mehr und mehr Bewusstsein
über den eigentlichen Urzustand des Menschen freigegeben,
- man spricht von "der Wiederkehr des Prä-Adam". -

Nach Abschluss dieses Prozesses wird "die nächste Stufe
unserer Evolution" für uns "ein feststofflicher Körper mit
hermaphroditischem Bewusstsein" sein, - weshalb auch
Gen-Ration um Gen-Ration mehr Menschen inkarnieren, die
sich als "beidgeschlechtlich" erleben. -

Ab einem gewissen Punkt der "Zellbewusstseinssättigung"
ist "die Materie ganzheitlich initiiert", = der Sinn und Zweck
des Ganzen, - dann "erhebt sich die Menschheit wieder in
Ihren ursprünglichen "teilstofflichen Zustand". -

Soviel zu uns. -

Alles Liebe,

Atlan. -

 

"All-Einigkeit":

http://gynandria.jimdo.com/
1.10.09 14:23
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung